JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

...hat Flair

Heute

20°
Höchstwert: 21 °C
Tiefstwert: 20 °C
Luftfeuchtigkeit: 70%
Niederschlag: 0 mm

Morgen

33°

Übermorgen

28°

Neues aus Flein

Sommerkonzerte 2020

Einlass jeweils 18.30 Uhr, Konzertbeginn 19.00 Uhr

 

Ein wenig Kultur darf sein! Unter Beachtung aller notwendigen Corona-Vorgaben wollen wir mit der Durchführung der zum Fleiner Sommer gehörenden Sommerkonzerte zur Seelen­entspannung beitragen. Mit Musik sind vielerlei Reisen möglich und gänzlich ungefährlich.

Am 25.Juli 2020 entführen Sie Karin Eckstein (Bandoneon) und Jesus Vásquez (Gitarre) in die Welt des Tango. Auch Tanzen ist zur Zeit nur mit Einschränkungen möglich. Der für Tango­bälle notwendige Partnerwechsel ist nicht erlaubt. Aber in der Fantasie können wir tanzen und uns darauf freuen, wenn es wieder möglich ist. Schließen Sie die Augen und träumen Sie bei Tango Si!

Am 22.August nimmt sie Monika Schmitz mit zu den Liedermachern von einst und jetzt. „Monika and friends“ lädt sich befreundete MusikerInnen ein, um ganz einzigartige Konzert­programme zu kreieren. Dabei begegnen sich Stile, Instrumente oder Musik, die sonst in eigenen Zirkeln erklingt. Und so beginnt auch im vermischten Publikum etwas Neues. In Flein ist Mike Janipka mit seiner Gitarre und seiner vertrauten wohltönenden Stimme dabei. Unter dem Titel „Das ganze schrecklich schöne Leben“ (Konstantin Wecker) kombinieren die beiden Liedkompositionen der klassischen Musik mit Liedern von Singer-Songwritern. So hören wir eigene Lieder von Mike Janipka, in die sich Monika Schmitz mit ihrer – klassischen – Geige freundlich einmischt. Seien wir gespannt, wie Mike Janipka der klassisch ausge­bildeten Stimme von Monika Schmitz begegnet.

Am 12.September ist das Consortium Felicianum mit der kleinstmöglichen Besetzung für Salonmusik in Flein zu erleben. In kleinen Besetzungen war es im 19. Jahrhundert Mode, sich bekannte und berühmte Stücke großer Orchester in die begrenzten Räulichkeiten des bür­ger­lichen Salons zu holen. Dem spüren wir im Sommerkonzert nach. Mit drei Musikern ist das Ensemble in der Lage, in entsprechenden Arrangements alle notwendigen Stimmen zu Gehör zu bringen. Unter dem Titel „Salut d'Amour“ haben Sie Musik u. a. von Strauss, Lincke, Eberle, Mackeben, Bonatzky oder Kreisler auf dem Notenständer. Mit Dorothee Becker (Violine), Felix M. Schönfeld (Violoncello) und Gunter Wacker (Piano) hören Sie MeisterInnen dieses Faches. Unter Corona-Vorgaben ist es die perfekte Möglichkeit große Musik in kleiner Besetzung live zu genießen.